Ja die lieben AGB. Seit bitte nicht verunsichert oder irritiert wenn ihr diese durchlest. Leider hat es aufgrund der neuen DSVGO Verordnung die vor allem die EU betrifft gewisse Änderungen gebraucht. Alles recht juristisch, alles sehr trocken. In jedem Fall bei Zweifeln oder Fragen , sucht bitte den persönlichen Kontakt zu mir. Ich bin ein Mensch mit dem man reden kann.

E-Mail schreiben

AGB

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Insbesondere gibt es keine Gewähr für Richtigkeit und Qualität der bereitgestellten Informationen. Eine Haftung für Schäden materieller, ideeller oder psychologischer Art, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter, veralteter oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, ist grundsätzlich ausgeschlossen.

 

Keinerlei Gewähr

für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität. Alle Angebote sind unverbindlich. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.

Bei einem Besuch unserer Internetseiten und deren Unterseiten werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme! Sollten Teile dieser Webseite gegen geltendes Recht verstossen, werden wir dies umgehend ändern! Inhaltlich

Verantwortlicher (Name und Anschrift gemäss Homepage)

Alle auf dieser Website gezeigten Aufnahmen, speziellen textlichen Inhalte, Adressen sowie sämtliche dynamischen Inhalte unterliegen dem Urheberrecht, sind also urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung sowohl privat als auch gewerblich, ist deshalb unzulässig und wird rechtlich verfolgt. Auch die Verwendung auf privaten Internetseiten ist ohne die vorherige, schriftliche Zustimmung nicht zulässig.

 

Rückerstattung

Es besteht kein Anrecht auf Rückerstattung des Shooting Betrages bei nicht-gefallen der Bilder. Sollten Kinder beim Shooting nicht mitmachen wollen oder viele Grimassen und dergleichen schneiden, kann eine Lösung gesucht werden, jedoch berechne ich grundsätzlich einen Stundenlohn von CHF 150.- auch wenn keine Bilder dann gewählt werden da ich für das Verhalten von Kindern nichts kann. Es besteht kein Anrecht auf Rückzahlung im Nachhinein. 

Wünscht der Kunde einen weiteren Termin , kann er diesen sofern ich einen Termin zur Verfügung habe, gegen zusätzliche Bezahlung des normalen Shootingtarifes, minus 50%, innert 3 Wochen wiederholt werden. Auch beim zweiten Termin gelten die obigen Regeln. 

Sollten jedoch 10 gute Bilder entstehen ist der Gesamtbetrag zu bezahlen.(Gut = scharf, Position in Ordnung , schön anzuschauen) Da die Fotografie eine Kunstart und Abhängig vom Geschmack des einzelnen ist.Mein Foto Stil entspricht dem der auf den Galerien gezeigten Bildern. Ich lege kein besonderes Augenmerk darauf ob ein Kind auf jedem Bild lächelt. Auch Bilder mit neutralem Gesichtsausdruck können schön sein und gelten für mich als Gute Bilder.

Gutscheine sind 2 Jahre  gültig, darüberhinaus nach Absprache noch. Angepasst ans jeweilige Paket zum gekauften Wert.

Sollte ich mein Geschäft aufgegeben haben werden Gutscheine natürlich immer noch im Nachhinein erfüllt. 

 

Preise gültig bis sie ersetzt werden, keine Gewähr
 

Allgemein

 

Währende eines Shootings ist das Fotografieren durch Mitbewerber oder Gäste des Auftraggebers nicht gestattet.

Handybilder sind nach Absprache erlaubt.

 

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Materialien und sonstige Waren (Online-Galerie, Fotobuch etc.) Eigentum von MIP

 

Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass Fotos stets dem künstlerischen Gestaltungsspielraum des ausübenden Fotografen unterliegen. Reklamationen und / oder Mängelrügen hinsichtlich des von MIP ausgeübten künstlerischen Gestalungsspielraums, des Aufnahmeortes oder verwendeten optischen und technischen Mittel der Fotografie sind daher ausgeschlossen. MIP ist nicht verantwortlich für Launen und verhalten der Kinder des Auftraggebers während eines Shootings es besteht kein Rückerstattungs oder Ersatzrecht sollten die Kinder des Auftraggebers nicht mitmachen wollen. Äussern die Kinder des Auftraggebers den Wunsch das Shooting abzubrechen wird diesem Wunsch folgegeleistet, der Kunde bestätigt mit seine Unterschrift auf dem Kundenforumlar dass die Fotografin ihr bestes für das erreichen des Bildziehles getan hat. Nachträgliche Änderungswünsche des Auftraggebers bedürfen einer gesonderten Vereinbarung und Beauftragung und sind gesondert zu vergüten.

Für eine spontane Verlängerung der Aufnahmeproduktion auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers wird ein Honorar für die angefangene Verlängerungsstunde berechnet, insofern hierzu keine andere schriftliche Vereinbarung vor Auftragsbeginn getroffen wurde.

MIP verpflichtet sich nicht zur dauerhaften Archivierung des bei einer Produktion entstandenen Bildmaterials, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen schriftlich vereinbart wurden. Originaldateien, auf RAW-Aufnahmen verbleiben bei MIP und eine Herausgabe an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung. Nach 6 Monaten werden die Shooting Bilder von der Online Galerie gelöscht. Danach kann zwar noch angefragt werden ob die Bilder bei MIP noch vorhanden sind darauf besteht aber keine Gewähr. Der Kunde ist nach erhalt der Bilder über die Online Galerie für die Archivierung seiner Bilder selbst verantwortlich.

Die Organisation, Vergabe und Ausführung von Buchungen geschieht mit grosser Sorgfalt. Sollte jedoch auf Grund besonderer Umstände, wie z.B. plötzlicher Krankheit, Verkehrsunfall, Umwelteinflüsse, Verkehrsstörungen etc. (auch von Familienangehörigen von Seiten MIP), MIP zu dem vereinbarten Fototermin nicht erscheinen, kann keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden, Verluste oder Folgen übernommen werden. Sollte es kurzfristig auf Grund höherer Gewalt zum Ausfall von MIP kommen, bemüht sich diese (sofern vom Kunden gewünscht) um einen Ersatzfotografen, der auf eigene Rechnung seine Leistung erbringt. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht.

Bei bezahlten Fotoshootings bestimmt der Kunde selber ob die Bilder veröffentlicht werden dürfen oder nicht. Diese Erlaubnis kann er jederzeit zurückziehen. Jedoch würde Druckmaterial mit den entstandenen Bildern von MIP zuerst aufgebraucht werden dürfen.

Veröffentlicht werden die Bilder auf meiner Homepage, Social Media (Instagram, Facebook) und glegentlich als Printmaterial 

 

MIP haftet nicht für den Verlust von gespeicherten Daten und / oder digitalen Fotos.  Für Schäden, die durch das Übertragen von gelieferten Daten in einem Computer entstehen, leistet MIP keinen Ersatz.

 

MIP ist berechtig, Fremdlabore, Fotobuchhersteller oder Produzenten von Fotoalben Druckereien etc. zu beauftragen. MIP ist weiterhin berechtigt, die Aufträge mittels eigenen Personals oder mittels Fremdleistung zu erbringen.

MIP haftet nur für eigenes Verschulden und nur für vorsätzliche oder grob fahrlässiges Verhalten. Über den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen.